Information >> Bücher von Wilhelm Reich >> Menschen im Staat

Wilhelm Reich

Menschen im Staat

OrgonEnergieSysteme

Information

Forschung

Häufige Fragen

Kontakt

Und so wird im Lauf der Entwicklung alles früher Wirkliche unwirklich, verliert seine Notwendigkeit, sein Existenzrecht, seine Vernünftigkeit; an die Stelle des absterbenden Wirklichen tritt eine neue, lebensfähige Wirklichkeit – friedlich, wenn das Alte verständig genug ist, ohne Sträuben mit Tode abzugehen, gewaltsam, wenn es sich gegen diese Notwendigkeit sperrt.

(
Friedrich Engels, in "Ludwig Feuerbach", 1888)

Besucher auf
orensys.de


Der Stille Beobachter

Der Stille Beobachter (SB) in diesem autobiographischen Band betrachtet die Ereignisse rückblickend von den Jahren 195052 aus, d. h. von der Zeit aus, in der das Oranurexperiment lief. Dieses Experiment, das die Existenz der primordialen kosmischen Orgonenergie auf praktisch und zudem sozial eindringliche Weise nachwies, erledigte ein für allemal die Nörgeleien, Verdächtigungen und Entstellungen, die Feinde der Orgonomie in der norwegischen Kampagne (193438) und ein paar psychoanalytische Rufmörder (193437) verbreitet haben. Der Stille Beobachter beurteilt nicht nur diese Feinde objektiv, er bezieht auch den Entdecker der Orgonenergie, Wilhelm Reich (WR), in seine schonungslose Kritik mit ein. Sowohl die Irrtümer und dummen Fehler als auch die positiven Erfahrungen und Fortschritte der Jahre 1927 bis 1937 sind eine wichtige Lektion für jeden, der vorhat, mit der menschlichen Natur weiterhin auf politische statt auf wissenschaftliche Weise umzugehen. Nur auf sachbezogene und nicht auf politische Weise wird man schließlich mit der sexuellen Revolution unserer Tage fertigwerden und die emotionelle Pest (EP) besiegen.

Der Stille Beobachter weiß sehr wohl, daß die Entdeckung der primordialen kosmischen Orgonenergie alles schäbige und clevere Positionieren und jedes Denken in Begriffen wie dem der Klasse oder des Unbewußten sinnlos gemacht und hinter sich gelassen hat. Es steht außer Zweifel, daß diese Entdeckung der Menschheit in ihrem Kampf gegen die emotionelle Pest, die ihre größten und besten Anstrengungen stets zunichte macht, zur rechten Zeit ein effektives theoretisches und praktisches Instrumentarium zur Verfügung stellen wird. Dennoch scheint es auf tragische Weise wahr zu sein, daß noch auf Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte hinaus der Politiker und der bloße Idiologe die öffentlichen Szene beherrschen werden; sie werden weiterhin versuchen, die menschliche Natur durch Ideen, Programme, Reden, Versprechungen, Illusionen, Taktiererei und alle möglichen politischen Tricks zu verändern, jedoch keinen einzigen praktischen Schritt tun, um andere Verhältnisse zu schaffen und die natürlichen Gesetze des Lebens wieder zur Geltung zu bringen.

Die folgende Bilanz der Erfahrungen WRs in sozialistischen und psychoanalytischen Bewegungen wird hier vorgelegt, um künftige Irrtümer und unnötige Fehler vermeiden zu helfen. Es bleibt zu hoffen, daß auch der professionelle intelektuelle Heckenschütze, ob in der kommunistischen Partei oder nicht, vor dem Suchen und Leiden der Menschen noch so viel Achtung hat, daß er seinen Hinterhalt "im Gebüsch" verläßt und die Ungeschütztheit, mit der dieses historische Material "auf der Lichtung erscheint", nicht mißbraucht.

Bücher von Wilhelm Reich

Die Entdeckung des Orgons I | Die Entdeckung des Orgons II | Die Bionexperimente | Die kosmische Überlagerung | Das ORANUR-Experiment (I) | Das ORANUR-Experiment (II) | OROP Wüste | Äther, Gott und Teufel | Charakteranalyse | Rede an den kleinen Mann | Christusmord | Die Massenpsychologie des Faschismus | Menschen im Staat

AGB

Widerrufsrecht

Versandkosten

Impressum